Anforderungen an Führungskräfte und Kompetenzen

Die wichtigsten Tipps auf den folgenden Seiten (Best Practice)

  • Führungskräfte: die wichtigsten Kompetenzen (Schlüsselkompetenzen) im Überblick 
  • Persönlichkeit und Charakter: Bei der Auswahl von Führungskräften für Entwicklungsmaßnahmen und bei der Einstellung von außen (Bewerbung) sind Persönlichkeitsmerkmale, Charaktereigenschaften und Werte entscheidende Erfolgsfaktoren, weil man die Persönlichkeit eines Menschen kaum verändern kann. Diese hat aber einen entscheidenden Einfluss auf das zukünftige Führungsverhalten.
  • Führungsstile: Der Führungsstil zeigt, auf welche Art und Weise eine Führungskraft ihre Aufgaben erledigt. Es gibt mehr oder weniger effektive Führungsstile. Man kann einen Führungsstil nicht einfach auswählen oder kopieren. Er muss authentisch sein, also zum Persönlichkeitsprofil passen.
  • Karriere (Führungslaufbahn): Viele Menschen streben die Führungslaufbahn an. Doch nur wenige sind dafür geeignet. Was sind die Alternativen zur dieser Art von Karriere. Es gibt mindestens sieben.
  • Führungskompetenzen (Hard Skills): Führungskräfte werden letztendlich am wirtschaftlichen Erfolg gemessen. Auch gemeinnützige Organisationen müssen wirtschaftlich arbeiten. Welche dieser „hartenKompetenzen sind also entscheidend?
  • Führungskompetenzen (Soft Skills): Hier geht es um den „richtigen“ Umgang mit anderen Menschen. In der heutigen Arbeitswelt werden Fachkenntnisse als selbstverständlich vorausgesetzt. Fachwissen und Know-how kann man kaufen; effektive Führung dagegen nicht.
  • Methoden und Instrumente effektiver Führung: Stress und Überlastung sind typisch für die Situation vieler Führungskräfte. Mit den „richtigen“ Werkzeugen kann man die Arbeitsbelastung deutlich reduzieren. Manche Führungskräfte leisten doppelt oder dreifach so viel wie andere. Das liegt häufig an den Methoden und Instrumenten.
  • Leadership Excellence: Hier geht es um die Frage, was man von den am besten geführten Unternehmen und Führungspersönlichkeiten lernen kann. Was machen diese Personen oder Organisation anders oder besser. Das ist ein wichtiges Forschungsthema unseres Instituts. Ein Beispiel ist eine Studie im Auftrag eines großen Automobilherstellers zum Thema „Best Practice in Leadership Development“
  • Referenzen: Eine Auswahl von Kunden und Kooperationspartnern unseres Instituts.